Loading...

Teil 1: 15. – 22. Mai 2020 während des Theatertreffens und des Performing Arts Festival Berlin

Teil 2: 6. – 13. Juli 2020 während des Festival d’Avignon

Deutsch-französischer Workshop in Berlin und Avignon

 

FREIEN DIALOG IM UND ÜBER THEATER SCHAFFEN!
Ziel dieses Programms ist, den Dialog außerhalb der Bühne zu fördern und zu verbessern. Zwei Begegnungen werden angeboten und es ist möglich, an einer oder an beiden teilzunehmen: auf den Festivals Theatertreffen und Performing Arts Festival Berlin und/oder auf dem Festival d’Avignon in Frankreich. Jeweils für eine intensive Woche im Rhythmus des Festivals: Besuche von Aufführungen des offiziellen und inoffiziellen Programms, die vom Künstlerduo ausgewählt werden, Analysen und Diskussionen, Begegnungen und künstlerische Praxis… Ziel ist es, seine Meinung zu äußern, zuzuhören, sich zu bestätigen, sich zu hinterfragen, verschiedene Standpunkte miteinander zu kreuzen.

Eine Gelegenheit, den eigenen kritischen Blick aufzufrischen, die öffentliche Kulturdebatte zu stärken und eine transnationale, künstlerische Gemeinschaft zu schaffen, die noch viel lebendiger, anspruchsvoller und interessierter ist.

Die Ausschreibung richtet sich an Interessierte zwischen 18 und 30 Jahren. Erforderlich für die Bewerbung sind Sprachkenntnisse in Deutsch und Französisch (mindestens B1).

 

Einsendeschluss – Teil 1: 14. Februar 2020

EINZUREICHENDE UNTERLAGEN:
Lebenslauf und Motivationsschreiben (auf Deutsch oder auf Französisch)

INFOS, BEWERBUNGEN, TEILNAHMEGEBÜHREN:
Teil 1 – Berlin:
Centre Français de Berlin – Julia Cozic
cozic@centre-francais.de
+49 (0)30 120 86 03 54

Teil 2 – Avignon:
Plateforme – Alice Hénaff
info@plateforme-plattform.org
+33 (0)4 78 62 89 42

Tarif : 400€ für eine Begegnung – 650€ für beide (inkl. Unterkunft und Halbpension)
Ein Teil der Reisekosten wird am Ende der Begegnung erstattet.

 

Mehr Informationen: siehe Workshop-PDF

Kritische Reise 2020

 

Künstlerische Leitung

Regisseur, Schauspieler und Performer mit einem Abschluss in Politikwissenschaften und Regie. Er gründet 2008 die Cie Mahu und beginnt eine transdisziplinäre Arbeit in Frankreich und im Ausland, in deren Zentrum Aspekte wie Identität, Andersartigkeit und das Akzeptieren von Unterschieden stehen.

www.compagnie-mahu.com 

Mathieu Huot

Geboren in Rumänien hat er Theater- und Medienwissenschaften studiert. In Deutschland spielt er in Stadttheatern ein klassisches, modernes und zeitgenössisches Repertoire. In Frankreich gründete er die Kompanie J’aime ce Garçon.

www.thomaskellner.jimdo.com

 

Thomas Kellner