Loading...

Zitatsammlung ehemaliger Teilnehmer

Entdecken Sie einige Impressionen ehemaliger TeilnehmerInnen unserer deutsch-französischen und europäischen Workshops!

„Durch die vielfältigen Eindrücke konnte ich einiges auf mich und meinen weiteren schauspielerischen Weg beziehen und ich bin überrascht, wie leicht sich die Kulturen verbinden lassen“.

Zum ersten Teil der Fortbildung “Mit Kunst gegen Ausgrenzung”, November 2017

 “Ein sehr schöner Austausch zwischen Deutschland und Frankreich ! Zu sehen, wie diese zwei Kulturen ineinander fließen, ist wunderbar.”

Zum ersten Teil der Fortbildung “Mit Kunst gegen Ausgrenzung”, November 2017

„Eine ganz schöne und volle Erfahrung“

Zum Workshop “Visuelles Theater für junges Publikum”, Festival Momix in Kingersheim, Februar 2018

„Ich finde es schön andere Leute kennenzulernen, die zum selben Beruf streben, aber eine andere Arbeitsmethode haben. Wie mehrere Welten, die zusammentreffen und gemeinsam eine neue aufbauen!”

Zum ersten Teil der Fortbildung “Mit Kunst gegen Ausgrenzung”, November 2018

Es ist wichtig in der künstlerischen Arbeit offen zu sein und verschiedenste Kulturen kennenzulernen, um wachsen zu können, privat und beruflich.”

Zum zweiten Teil der Fortbildung “Mit Kunst gegen Ausgrenzung”, Januar 2018

“Dieser Workshop ist wirklich eine der schönsten Theatererfahrungen, die ich in meinem Leben gemacht habe. Ich komme zurück mit leuchtenden Augen und einem echten Durst/Lust auf körperliche Arbeit, auf physisches Theater.”

Zum Workshop “Physisches Theater”, September 2020

“Die gute und offene Zusammenarbeit mit den anderen Teilnehmern hat mir sehr gut gefallen.”

Zum Workshop “Visuelles Theater für junges Publikum”, Festival Momix in Kingersheim, Februar 2018

“Durch die sprachlichen Verschiedenheiten entdecke ich auch Inhalte auf ungewöhnliche und für mich neue Weise.”

Zum Workshop “Körper / Objekt / Material”, Festival MIMOS in Périgueux, Juli 2018

“Sehr vollständig, alles vervollständig sich.”

Zum Workschop “Physisches Theater”, September 2019

 

“Sehr bereichernd! Es gibt viele Möglichkeiten, sich über unsere künstlerischen Praktiken, unsere Einschränkungen, unsere Recherchen auszutauschen……. Auf persönlicher Ebene habe ich diese Gelegenheit geschätzt, Deutsch zu üben, mich für andere Referenzen, für eine andere Kultur zu öffnen.”

Zum Workschop “Physisches Theater”, September 2019

“Eine Methode der menschlichen Arbeit, die über die Grenzen der nationalen Kultur hinaus, das Entdecken und Teilen des künstlerischen Prozesses ermöglicht.”

Zum zweiten Teil der Fortbildung “Inkusive Kunst”, Januar 2020