Loading...

Der Verein

Die Plattform für deutsch-französische Kunst (Plateforme) ist ein seit 2007 bestehender unabhängiger Verein mit Sitz in Lyon. Das Ziel der Plateforme ist es, Verbindungen zwischen jungen Künstlern und Künstlerinnen aus Frankreich, Deutschland und anderen europäischen Ländern zu knüpfen. Die Baseline „Künstlerworkshops und –projekte“ verdeutlicht die beiden Komponenten der Arbeit der Plateforme: professionelle Fortbildungen auf hohem künstlerischen Niveau im Bereich der Bühnenkunst sowie die Begleitung mehrsprachiger künstlerischer Produktionen durch die Erlangung der Unternehmenslizenz für Veranstaltungen im Jahr 2017.

Fortbildungen und Workshops

Die Plateforme organisiert etwa 15 künstlerische Fortbildungen im Jahr, die es mehr als 200 jungen Künstlern und Künstlerinnen ermöglichen, von der Expertise international bekannter KünstlerInnen zu profitieren.

Im Zuge dieser intensiven Workshops (durchschnittliche Dauer von sechs Tagen), die stets auf Französisch und Deutsch übersetzt und von renommierten Künstlern und Künstlerinnen, Spezialisten in ihrem Fachbereich, geleitet werden, erleben die TeilnehmerInnen – junge professionelle oder noch in der Ausbildung befindliche KünstlerInnen – eine neue künstlerische und interkulturelle Erfahrung in Ergänzung zu ihrer Ausbildung.

Die Fortbildungen der Plateforme werden aufgrund der Qualität der künstlerischen LeiterInnen, sowie der Originalität der Inhalte und Themen der Workshops geschätzt. So werden im Rahmen von renommierten kulturellen und künstlerischen Veranstaltungen in Lyon (Fête des Lumières, Biennale de Lyon, Festival Lumière, Magnifique Printemps…) oder in anderen französischen, deutschen oder europäischen Städten (Festival d’Avignon, Festival PERSPECTIVES in Saarbrücken, Festival MOMIX in Kingersheim, Festival MIMOS in Périgueux, Theatertreffen in Berlin…) Brücken zwischen verschiedenen Kulturen, aber auch zwischen künstlerischen Disziplinen geschlagen.

Künstlerische Produktionen

Zusätzlich zu den künstlerischen Fortbildungen entwickelt und begleitet die Plateforme seit der Erlangung der Unternehmenslizenz für Veranstaltungen im Jahr 2017 auch künstlerische Produktionen, wie das zweisprachige Kindertheaterstück Die Ökolos, das mehrsprachige und interkulturelle Projekt Passeurs d’Europe oder die deutsch-französischen Lichtinstallationen im Rahmen der Fête des Lumières.

Darüber hinaus findet am Ende jedes Workshops eine öffentliche Werkschau oder Diskussionsrunde statt. In dem Wunsch einem größtmöglichen Publikum den Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen, sind alle Veranstaltungen der Plattform für deutsch-französische Kunst kostenlos und öffentlich zugänglich.

Aktionszentrum deutsch-französischer Projekte

Durch die Kooperationen sowohl mit Akteuren aus Lyon als auch aus anderen französischen und deutschen Städten, die während der künstlerischen Fortbildungen zusammengebracht werden, kommt der Plateforme eine besondere Mittlerrolle zu. Einzig in ihrer Art in Frankreich, ermöglicht sie Künstlern und Künstlerinnen auf beiden Seiten des Rheins professionelle Verbindungen in das Nachbarland zu knüpfen und so deutsch-französische Kooperationen zu stärken.

Institutionelle Unterstützung

Die Plateforme wird permanent vom Deutsch-Französischen Jugendwerk und von der Region Auvergne-Rhône-Alpes, der Stiftung Hippocrène sowie punktuell von der Europäischen Union, dem Goethe-Institut, vom Deutschen Generalkonsulat in Lyon, des Instituts Français und der Stadt Lyon, der Regionalverwaltung Rhône-Alpes Auvergne für Jugend, Sport und Soziales, und anderen Institutionen unterstützt.