Loading...

Freitag, 25. Januar 2019 ab 19 Uhr

Das Goethe-Institut Lyon und die PLATEFORME feierten die deutsch-französische Woche mit einem Wochenende rund um das Thema Figurentheater!

In Zusammenarbeit mit dem Théâtre le Guignol und dem FAB-Theater Stuttgart durften wir die zwei Figurenspieler Alice Therese Gottschalk und Gustave Amoureux begrüßen, um mit ihnen über ihre Kunst zu sprechen und darüber, wie sie aktuelle Themen in ihren Aufführungen aufgreifen.

Der Theater- und Diskussionsabend fand im Goethe-Loft statt.

 

Die eingeladenen Künstler

Ihre erste Marionette baut Alice Therese mit 16 Jahren und macht dann eine Ausbildung zur Mechanikerin für Kunststoff und Kautschuk. Sie studiert Figurentheater an der Schauspielschule Ernst-Busch in Berlin und anschließend an der Hochschule in Stuttgart, wo sie das FAB-Theater gründet. Alice Therese spielt, inszeniert und unterrichtet Marionettenspiel, u.a. in Stuttgart.

Alice Therese Gottschalk

Schon seit seiner Kindheit von Guignol begeistert, tritt er mit 16 Jahren der Compagnie Il était une Joie bei und lernt das Handwerk des Puppenspiels. Gleichzeitig studiert er Erziehungswissenschaften, Gesang und Theater. 2013 tritt er dem Theater Le Guignol in Lyon bei und beteiligt sich an den letzten Stücken der Compagnie les Zonzons, bevor er Teil der Compagnie MA wird.

Gustave Amoureux

Die Partner