Loading...

16.-22. Oktober 2022 in Lyon

Austausch und Kreation mit Studierenden der Theaterschule Arts en Scène Lyon und der Freiburger Schauspielschule

Ziel dieses Austauschs ist es, dass sich die zukünftigen Schauspieler:innen Gedanken machen zur Stellung des:der Künstler:in in der Gesellschaft, sowie zum möglichen eigenen Engagement außerhalb des Theaters, für ein Publikum, welches weniger Zugang zu Kultur hat. Dazu werden sie von Begegnungen mit Künstler:innen inspiriert, die sich für ein Publikum engagieren, welches soziale Ausgrenzung erfährt.

Die Teilnehmer:innen verbringen dazu eine Woche mit verschiedenen Strukturen im Großraum Lyon, die Workshops und Ateliers rund um das Thema Inklusion durch Kunst anbieten. Abgerundet wird das Programm durch Einheiten künstlerischer Praxis mit Natacha Paquignon und Markus Schlüter.

Beim zweiten Teil des Austauschs, der im April/Mai 2023 geplant ist, soll es um die künstlerische Verarbeitung der lyoner Begegnungen gehen, um diese, weiterhin begleitet von Natacha Paquignon und Markus Schlüter, in eine Kreation einzubetten.

Künstlerische Leitung

Die Tänzerin und Choreographin der Compagnie Corps au Bord (CAB) / Compagnie Natacha Paquignon aus Lyon beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit der Idee der Grenze: die Grenzen zwischen künstlerischen Disziplinen, zwischen urbanen und ländlichen Räumen und deren Bewohnern, zwischen Professionellen und Amateuren, zwischen dem Theater und dem öffentlichem Raum. www.natachapaquignon.fr

Natacha Paquignon

 

Markus Schlüter ist Dozent für Suzuki- Training, Stimme und Improvisation an der Freiburger Schauspielschule. Er ist festes Ensemblemitglied beim Theater der Immoralisten in Freiburg und inszeniert als Regisseur in Deutschland und der Schweiz.

Markus Schlüter