Loading...
Danse et Acrobatie

Deutsch-französisch-quebecischer Workshop auf dem Festival PERSPECTIVES
in Saarbrücken vom 21. bis 28. Mai 2021
Verschoben auf Mai 2022

Dieser Praxisworkshop bringt junge deutsche, französische und quebecische Akrobat*innen, Tänzer*innen und Schauspieler*innen mit guter körperlicher Kondition zu einer intensiven Arbeitswoche im Rahmen des deutsch-französischen Festivals der Bühnenkunst PERSPECTIVES in Saarbrücken zusammen.

Während des Workshops werden wir die Beziehung zwischen Tanz und Akrobatik vertiefen. Wir erlernen technische und choreografische Hilfsmittel, um unsere Fähigkeiten, mit Raum und Boden zu arbeiten, weiterzuentwickeln. Wir wenden Techniken und Übungen an, mit denen wir zu Konzepten wie Impuls, Gewicht, Raumnutzung, Geschwindigkeit, Fantasie, Wiederholung, Kraft und Flexibilität arbeiten. Außerdem wollen wir Möglichkeiten der Improvisation und choreografische Mittel sowie verschiedene Bewegungsarten erforschen. All diese Mittel nutzen wir situativ im künstlerischen Schaffensprozess.

Am Ende des Workshops haben alle die Möglichkeit, ihre Ergebnisse vor Publikum zu präsentieren.

Die Arbeitseinheiten werden ins Deutsche übersetzt. Besuche von (übertitelten) deutsch- und französischsprachigen Stücken des Festival PERSPECTIVES runden das Arbeitsprogramm ab.

Teilnahmegebühr: 350€ (inkl. Unterkunft und Verpflegung).
Ein Teil der Reisekosten wird nach dem Workshop erstattet.
Infos und Bewerbung: künstlerischer Lebenslauf und Motivationsschreiben per Email.
+33 4 78 62 89 42 / info@plateforme-plattform.org

Mehr Informationen: siehe Workshop-PDF:

Tanz und Akrobatik 2021

Die künstlerischen Leiter

An der nationalen Zirkusschule in Montreal ausgebildeter Choreograf, Tänzer und Akrobat aus Quebec. Seine gradlinige Arbeit konzentriert sich auf die Akrobatik aus somatischer und konzeptueller Sicht. Nach seinem Solo-Stück Normal Desires im Jahr 2018 schuf er 2019 Glorious Forms und arbeitet derzeit an More-than-Things und Hard Waves. Er arbeitete auch mit Cirk La Putyka, Cie Ici’Bas, Théâtre du Trident, Peter James, Olle Strandberg, Les 7 doigts de la main zusammen.

Foto : Cooper Lee Smith

Emile Pineault

 

Der an der Ecole Supérieure des Arts du Cirque de Bruxelles ausgebildete deutsche Jongleur und Akrobat entwickelte das Solo Cirque ?!, das er von 2013 bis 2017 in Europa, China und Amerika aufführte. Er arbeitet an Projekten, die Tanz und Akrobatik mischen, wie mit Panama Pictures in den Niederlanden seit 2014, oder an Auftritten etwa mit Kitt Johnson in Dänemark.

Foto : Rob Hogeslag

Fabian Krestel