Loading...

Monatliche Online-Treffen

Wir freuen uns sehr, unser neues monatliches Online-Treffen Lust auf…” vorzustellen: Es ist ein kurzes Treffen zu einem Thema, welches anschließend im Rahmen eines Workshops behandelt wird –  Interessierte haben so die Möglichkeit, die künstlerischen Leiter:innen und ihre Arbeitsweise kennenzulernen, bevor sie sich für einen Workshop anmelden.

Teilnahmegebühr: kostenlos, Anmeldung erforderlich
Informationen/Anmeldung: +33 4 78 62 89 42 / info@plateforme-plattform.org

Kommende Treffen:

Lust auf MOMIX!

Donnerstag 15. Dezember 2022, 18:30-20:00 Uhr

Während dieses Zooms können die Teilnehmenden mehr über unseren Workshop “Ein Körper – viele Figuren” im Rahmen des Festivals MOMIX vom 27. Januar bis 3. Februar 2023 erfahren und sich mit den Referent:innen Anke Gerber und Fabrice Eveno austauschen.

Dieser Workshop richtet sich an junge Künstler*innen der Darstellenden Künste (Theater, Tanz, Mime, Puppentheater etc.) aus Frankreich und Deutschland, die sich für Mime interessieren und neugierig sind, eine Woche lang zu erforschen, welche szenischen und narrativen Möglichkeiten die isolierte Betrachtung einzelner Körperpartien bietet.

Künstlerische Leitung

Der Regisseur, Mime und Schauspieler wurde an der école Marceau, in Kabuki und in Tokyo ausgebildet. Er inszeniert Stücke der Compagnien le cercle karré und Gros bec und lehrt ein Theater, das die Freiheit der Interpretation der Zuschauer:innen in den Fokus nimmt.

 

Fabrice Eveno

Ausgebildet in Tanz und Philosophie, beschäftigt sie sich nun mit Mime und Physischem Theater. Die Trainerin und Regisseurin hat zwei Bücher publiziert: «Anatomie der Pantomime» und «Bewegung inszenieren».

 

Anke Gerber

Vergangene Treffen:

Lust auf Fête des Lumières!

Montag 21. November 2022, 12:00-13:00 Uhr

Dieses Zoom-Treffen soll den Studierenden der Lichttechnik des Lycée Branly, sowie der interaktiven Technologien des CINETiC Bukarest und den Tänzer.innen des Leipziger Tanztheaters und des Centre de Formation Désoblique Lyon, ermöglichen sich auszutauschen und Ideen für ihre Installation und Performance im Rahmen der Fête des Lumières weiterzuentwickeln.

Eine erste Arbeitsphase fand Anfang Oktober 2022 statt, in der sich die Teilnehmenden zum ersten Mal trafen und Inspirationen und Ideen austauschten, die mit dem diesjährigen Thema des Austausches “Unsere Utopien” in Verbindung standen.

Die Choreographin Natacha Paquignon wird während des Zooms anwesend sein, um den Teilnehmern dieses deutsch-französisch-rumänischen Austauschs Tipps zu geben und ihre Fragen zu beantworten.

Künstlerische Leitung

[/vc_row]

Die Tänzerin und Choreographin der Compagnie Corps au Bord (CAB) / Compagnie Natacha Paquignon aus Lyon beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit der Idee der Grenze: die Grenzen zwischen künstlerischen Disziplinen, zwischen urbanen und ländlichen Räumen und deren Bewohnern, zwischen Professionellen und Amateuren, zwischen dem Theater und dem öffentlichem Raum… www.natachapaquignon.fr

Natacha Paquignon

 

[/vc_column_text]

Lust auf euro-scene!

Donnerstag, 07. Oktober 2022, 18:00-19:30 Uhr

Bei diesem Zoom konnten sich die Teilnehmer des Workshops rund um das Festival euro-scene in Leipzig kennenlernen, austauschen und Fragen stellen. Dieses virtuelle Treffen war für die Studierenden der ENSATT Lyon und der HMT Leipzig reserviert, die sich dann im realen Leben für den ersten Teil des Workshops treffen werden, der vom 07. November bis zum 13. November 2022 in Leipzig stattfinden wird. Der zweite Teil des Workshops – in Lyon – ist für März 2022 geplant.

   

Lust auf Art inclus(if)!

Donnerstag, 29. September 2022, 18:30-20:00 Uhr

In diesem Zoom-Treffen konnten sich die Teilnehmenden des Workshops der Theaterschule Arts en Scène in Lyon und der Freiburger Schauspielschule mit Natacha Paquignon und Markus Schlüter austauschen und Fragen stellen.
Die beiden künstlerischen Leiter:innen luden die Teilnehmenden zu einer kleinen praktischen Übung ein, damit diese erste Einblicke in die Thematik des Workshops erhalten konnten.

Dieses Online-Meeting bildete den Auftakt auf den ersten Teil des Workshops Art inclu(sif), der vom 18. bis zum 22. Oktober in Lyon stattfinden wird.

[/vc_column_inner]

Die künstlerische Leitung

[/vc_row_inner]

Die Tänzerin und Choreographin der Compagnie Corps au Bord (CAB) / Compagnie Natacha Paquignon aus Lyon beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit der Idee der Grenze: die Grenzen zwischen künstlerischen Disziplinen, zwischen urbanen und ländlichen Räumen und deren Bewohnern, zwischen Professionellen und Amateuren, zwischen dem Theater und dem öffentlichem Raum. www.natachapaquignon.fr

Natacha Paquignon

Markus Schlüter ist Dozent für Suzuki- Training, Stimme und Improvisation an der Freiburger Schauspielschule. Er ist festes Ensemblemitglied beim Theater der Immoralisten in Freiburg und inszeniert als Regisseur in Deutschland und der Schweiz.

Markus Schlüter

Lust auf Avignon !

Montag, 27. Juni 2022, 18:00-19:30 Uhr

Dieses Zoom-Treffen war eine erste Gelegenheit für die Teilnehmenden des Workshops, sich zu treffen und die Arbeits- und Diskussionsmethoden des Workshops in Avignon kennen zu lernen. Im Vorfeld des Treffens wurde ein Online-Theaterstück angeschaut, um einen interessanten Austausch zwischen den Teilnehmenden zu ermöglichen, der von den beiden künstlerischen Leitern des Workshops Thomas Kellner und Mathieu Huot moderiert wurde.

Künstlerische Leitung

Regisseur, Schauspieler und Performer mit einem Abschluß in Politikwissenschaften und Regie. Er gründet 2008 die Cie Mahu und beginnt eine transdisziplinäre Arbeit in Frankreich und im Ausland, in deren Zentrum Aspekte wie Identität, Andersartigkeit und das Akzeptieren von Unterschieden stehen.

https://www.compagnie-mahu.com/

Mathieu Huot

Geboren in Rumänien hat er Theater- und Medienwissenschaften studiert. In Deutschland spielt er in Stadttheatern ein klassisches, modernes und zeitgenössisches Repertoire. In Frankreich gründete er die Compagnie J’aime ce Garçon.   www.thomaskellner.jimdo.com

Thomas Kellner

Lust auf Clown!

Montag, 20. Juni 2022, 18:30-20:00 Uhr

Während dieses Zooms konnten die Teilnehmenden mehr über unseren Clownsworkshop Ende Juli in Hannover erfahren und sich mit den Referent:innen Pina Blankevoort und Robert Wicke austauschen.

Der Workshop in Hannover richtete sich an junge Künstler:innen aus den Bereichen Theater, Clown, Tanz, Musik und Jonglage aus Deutschland und Frankreich. Erste Erfahrungen mit Clowns wurden empfohlen, waren aber nicht zwingend erforderlich!

Künstlerische Leitung

[/vc_column]

Die Niederländerin und Clownin wurde unter anderem an der Zirkusschule und der Jacques Lecoq-Schule in Paris ausgebildet und spielte danach mit verschiedenen Compagnien in diversen Ländern. Sie gibt Clown-Workshops und ist seit über dreißig Jahren als Krankenhaus-Clownin tätig. http://pinablankevoort.com/fr/accueil/

Pina Blankevoort

Robert Wicke ist Clown, Jongleur und Beatboxer und bereiste und bespielte als Straßenkünstler einige Jahre lang diverse Länder Europas und der Welt. Nach Gastspielen und Engagements in ganz Deutschland arbeitete er seit 2016 vier Jahre lang mit dem renommierten Zirkus Roncalli zusammen. http://www.robert-wicke.de/robert-wicke.de/Home.html

Robert Wicke

[/vc_row]

Lust auf Mimos!

Dieses Online-Treffen bot allen Interessierten die Möglichkeit, sich zu informieren und das Team der Plattform sowie die beiden künstlerischen Leiter des Workshops zu treffen: Markus Schlüter und Fabrice Eveno im Hinblick auf ihre geplante Zusammenarbeit für den Workshop Mime et Suzuki während des MIMOS-Festivals!

Dieser Workshop richtet sich an junge Künstler:innen (Theater, Tanz, Pantomime, Marionetten…) aus Frankreich und Deutschland, die an einer Arbeit rund um die Bühnenpräsenz, die Intensität des Spiels und die Expressivität interessiert sind. Die künstlerischen Leiter luden die Teilnehmenden dazu ein, die Nuancen des Theaterspiels ohne Worte zu erforschen, wobei sie insbesondere die Bedeutung von Pausen und Momenten des Atmens betonten. Das Treffen auf Zoom war ein kleiner Vorgeschmack auf die intensive Woche in Périgueux.

Künstlerische Leitung

Als Regisseur, Pantomime und Schauspieler, ausgebildet an der Schule von Marceau, sowie in Kabuki in Tokio, führt er Regie in den Kompanien Cercle Karré und Gros bec und unterrichtet verschiedene Zielgruppen in einem Theaterspiel, in dem die Interpretationsfreiheit des Zuschauers im Mittelpunkt des Interesses steht.

Fabrice Eveno

Markus Schlüter ist Dozent für
Schauspiel, Stimme und Suzuki- Training an der Freiburger Schauspielschule. Er ist festes Ensemblemitglied beim Theater der Immoralisten in Freiburg und inszeniert als Regisseur in Deutschland und der Schweiz.

Markus Schlüter

Lust auf PERSPECTIVES!

Donnerstag, 7. April 2022, 18:30-20:00 Uhr

Dieses erste Onlinetreffen bietet die Möglichkeit, sich über den Tanz und Akrobatik Workshop im Rahmen des Festivals PERSPECTIVES zu informieren sowie die beiden künstlerischen Leiter und ihre Arbeit kennenzulernen. Hier ist Platz für alle Fragen und den Interessierten wird die Möglichkeit geboten, unverbindlich in den Workshop reinzuschnuppern, sodass ihnen die Entscheidung über ihre Teilnahme am Workshop im Juni in Saarbrücken erleichtert wird.

Der im Juni stattfindende Praxisworkshop bringt junge Künstler:innen (Akrobatik, Tanz, Theater) mit guter physischer Kondition aus Deutschland und Frankreich zu einer Arbeitswoche im Rahmen des deutsch-französischen Festivals der Bühnenkunst PERSPECTIVES in Saarbrücken zusammen. In diesem Workshop laden euch die künstlerischen Leiter ein, Tanz und Akrobatik als zwei Bewegungssprachen zu betrachten, die dazu bestimmt sind, Ideen auszudrücken und Gedanken darzustellen. Ihr werdet mit verschiedenen technischen Hilfsmitteln experimentieren können, die es ermöglichen, von einer Sprache in die andere zu wechseln, zu «übersetzen», zu übertragen…

Künstlerische Leitung

Der in Brüssel lebende Tanzlehrer für ausgebildete Tänzer:innen und Schauspieler:innen ist sowohl als Berater bei der Kreation von Tanzstücken als auch pädagogisch tätig. Nach einigen Jahren als Tänzer im spanischen Nationalballet wendet er sich dem zeitgenössischen Tanz zu. Er ist u. A. Teil der Compagnie Ultima Vez/Wim Vandekeybus in Brüssel, in die er sich seit 25 Jahren als Tänzer, Choreographie-Assistent und Lehrer einbringt.

Iñaki Azpillaga

 

Der an der Ecole Supérieure des Arts du Cirque de Bruxelles ausgebildete deutsche Jongleur und Akrobat entwickelte das Solo Cirque ?!, das er von 2013 bis 2017 in Europa, China und Amerika aufführte. Er arbeitet an Projekten, die Tanz und Akrobatik mischen, wie mit Panama Pictures in den Niederlanden seit 2014, oder an Auftritten etwa mit Kitt Johnson in Dänemark.

Photo : Rob Hogeslag

Fabian Krestel

 

Lust auf Unser Europa!

Dienstag, 22. März 2022, 18:30-20:00 Uhr

Die Plateforme und ihre Partner bieten eine mehrsprachige Woche in Lyon an, mit dem Ziel, Europa zu leben! Ein Austausch unter Jugendlichen rund um die Unionsbürgerschaft, europäische Sprachen und Kulturen begleitet von praktischen Theater- und Comic-Ateliers sowie von thematischen Begegnungen in Lyons europäischen Kulturinstitutionen.

Während eineinhalb Stunden konnten die Teilnehmer:innen die Arbeit von zwei der drei Referent:innen, die für den Workshop Unser Europa zusammenarbeiten werden, entdecken. So haben sie die Möglichkeit, ihre künstlerische Praxis von zu Hause aus kennenzulernen und andere Interessierte auf dem Bildschirm zu treffen.

Dieses Treffen ist ein Vorgeschmack auf den Workshop, der im Mai 2022 stattfinden wird, für alle Neugierigen und Interessierten…

Künstlerische Leitung

Diplom Designer und Mitglied der Künstlergruppe Moga Mobo. Arbeitet in Berlin als freier Illustrator und Comiczeichner für Agenturen, Verlage, Unternehmen. Entwirft Animationen, Spiele und zeichnet gerne abstrakte Portraits.

www.gronle-legron.de

Thomas Gronle – Legron

Gleichzeitig Schauspieler, Autor und Regisseur ist er künstlerischer Leiter der Compagnie Combats Absurdes aus Lyon und mit ihr in ganz Europa präsent.

www.combatsabsurdes.com

Matthieu Loos

Lust auf Passeurs d’Europe!

Montag, 21. Februar 2022, 18:00-19:30 Uhr

Dieses erste Treffen zwischen den Teilnehmenden des Projekts “Passeurs d’Europe” diente dem Kennenlernen untereinander und vor allem mit der Regisseurin Gaëlle Valentin-Konaté, die ihre Idee der Inszenierung und der Handlung, die später auf die Bühne übertragen werden sollte, mit den Teilnehmenden teilte. Kleine Aufwärmübungen aus dem Theater lockerten die Stimmung auf. Insgesamt gab dieser Zoom den Startschuss für eine intensive Woche an Proben für die Aufführung der Passeurs d’Europe, die am 1. und 2. März im Théâtre Astrée statfand.

Lust auf MOMIX !

Montag, 15. November 2021, 17:00-18:30 Uhr

Für anderthalb Stunden hatten die Teilnehmenden Zeit die Arbeit der beiden künstlerischen Leiter zu entdecken, die im Januar/Februar 2022 einen gemeinsamen Workshop auf dem MOMIX-Festival im elsässischen Kingersheim leiten werden. Ihre künstlerische Praxis konnten sie so bereits von zu Hause aus entdecken und hatten die Möglichkeit andere Plattform-Freund:innen schon über den Bildschirm kennenzulernen.

Dieses Treffen war ein Vorgeschmack auf den Workshop im Januar/Februar 2022, für Neugierige und Interessierte…

Künstlerische Leitung

Lust auf MIMOS !

Dienstag, 10. Mai 2022, 18:00-19:30Uhr

Dieser Online-Austausch bot allen Interessierten die Möglichkeit, sich zu informieren und das Team der Plattform sowie die beiden künstlerischen Leiter des Workshops zu treffen: Markus Schlüter und Fabrice Eveno im Hinblick auf ihre geplante Zusammenarbeit für den Workshop Mime und Suzuki während des MIMOS Festivals!

Dieser Workshop richtet sich an junge Künstler:innen (aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Pantomime, Puppenspiel…) aus Frankreich und Deutschland, die an der Arbeit rund um Bühnenpräsenz, Spielintensität und Ausdruckskraft interessiert sind.
Die künstlerischen Leiter werden anbieten, die Nuancen des wortlosen Theaterspiels zu erforschen, und insbesondere auf die Wichtigkeit von Pausen und Atemmomenten eingehen.

Künstlerische Leitung

Lust auf Inklusive Kunst!

Montag, 18. Oktober 2021 und 10. Januar 2022, 18:00-19:00 Uhr

Die Plateforme bietet dieses Projekt für Studierende der Theaterschule Arts en Scène Lyon und der Freiburger Schauspielschule an, mit dem Ziel, dass sich die zukünftigen Schauspieler:innen Gedanken zur Stellung des Künstlers in der Gesellschaft machen, sowie zum möglichen Engagement außerhalb des Theaters, für ein Publikum, welches weniger Zugang zu Kultur hat.

Bei diesem ersten Online-Treffen konnten die Teilnehmenden die Künsterlischen Leiter:innen des Workshops und ihre künstlerische Praxis kennenlernen, sowie sich auch untereinander schon einmal online treffen, bevor sie den ersten gemeinsamen Workshop “live” beginnen.

Dieses Treffen war ein Vorgeschmack auf den Workshop “Inklusive Kunst”.

Künstlerische Leitung

Die Tänzerin und Choreographin der Compagnie Corps au Bord (CAB) / Compagnie Natacha Paquignon aus Lyon beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit der Idee der Grenze: die Grenzen zwischen künstlerischen Disziplinen, zwischen urbanen und ländlichen Räumen und deren Bewohnern, zwischen Professionellen und Amateuren, zwischen dem Theater und dem öffentlichem Raum. www.natachapaquignon.fr

Natacha Paquignon

Markus Schlüter ist Dozent für Suzuki- Training, Stimme und Improvisation an der Freiburger Schauspielschule. Er ist festes Ensemblemitglied beim Theater der Immoralisten in Freiburg und inszeniert als Regisseur in Deutschland und der Schweiz.

Markus Schlüter

Lust auf MIMOS !

Dienstag, 11. Mai 2021, 18:30-20:00 Uhr

Dieser Workshop richtete sich an junge Künstler:innen der Darstellenden Künste (Theater, Tanz, Mime, Puppentheater etc.) aus Frankreich und Deutschland, die sich für Mime interessieren und neugierig waren, eine Woche lang die szenischen und narrativen Möglichkeiten zu erforschen, die die isolierte Betrachtung einzelner Körperpartien bietet.

Im Rahmen des Online-Treffens konnten die Teilnehmenden die künstlerischen Leiter:innen dieser beiden Workshops kennenlernen, deren künstlerische Arbeit entdecken und anderen Plateforme-Freund:innen und Interessierten via Bildschirm begegnen. Da die künstlerischen Leiter:innen auch praktische Übungen durchführten, sollten die Teilnehmenden bequeme Kleidung tragen, sowie über etwas Platz um sich herum verfügen.
Ein Vorgeschmack für den Workshop « Ein Körper: Viele Figuren » (Juli 2021 )während des Festival MIMOS in Périgueux, für Neugierige und Interessierte …

Künstlerische Leitung

Der Regisseur, Mime und Schauspieler wurde an der école Marceau, in Kabuki und in Tokyo ausgebildet. Er inszeniert Stücke der Compagnien le cercle karré und Gros bec und lehrt ein Theater, das die Freiheit der Interpretation der Zuschauer*innen in den Fokus nimmt.

Fabrice Eveno

Ausgebildet in Tanz und Philosophie, beschäftigt sie sich nun mit Mime und Physischem Theater. Die Trainerin und Regisseurin hat zwei Bücher publiziert: «Anatomie der Pantomime» und «Bewegung inszenieren».
www.anke-gerber.de

Anke Gerber

[/vc_row]

Je suis un bloc de texte, cliquez sur le bouton \”éditer\” pour me modifier. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Je suis un bloc de texte, cliquez sur le bouton \”éditer\” pour me modifier. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Je suis un bloc de texte, cliquez sur le bouton \”éditer\” pour me modifier. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Je suis un bloc de texte, cliquez sur le bouton \”éditer\” pour me modifier. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lust auf Tanzakrobatik !

Dienstag, 13. April 2021, 18:30-20:00 Uhr

Ein praktischer Workshop mit dem Ziel, junge deutsche und französische Künstler:innen aus Theater, Tanz und Zirkus mit guter körperlicher Kondition für eine Arbeitswoche im Rahmen der Lyoner Tanzbiennale zusammenzubringen.

Im Rahmen des vorherigen virtuellen Treffens war es den Teilnehmenden möglich, die künstlerische Workshop-Leitung, sowie deren künstlerische Praxis und auch andere Freund:innen der Plattform über den Bildschirm kennenzulernen. Ein Vorgeschmack auf den Workshop “Tanzakrobatik: Spiel mit der Schwerkraft” für Interessierte und Gelenkige…

Künstlerische Leitung

[/vc_row]

Je suis un bloc de texte, cliquez sur le bouton \”éditer\” pour me modifier. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Je suis un bloc de texte, cliquez sur le bouton \”éditer\” pour me modifier. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Je suis un bloc de texte, cliquez sur le bouton \”éditer\” pour me modifier. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Je suis un bloc de texte, cliquez sur le bouton \”éditer\” pour me modifier. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Die Partner

Lust auf Berlin & Avignon !

Mittwoch, 17. März 2021, 18:30-20:00 Uhr

Zwei interkulturelle Workshops, angeboten von der Plattform für deutsch-französische Kunst und dem Centre français de Berlin, auf drei der größten Theaterfestivals Europas: den deutschsprachigen Festivals Theatertreffen und Performing Arts Festival in Berlin (Mai 2021) und dem Festival d’Avignon (Juli).
Bei dem vorherigen Online-Treffen konnten die Teilnehmenden die künstlerischen Leiter beider Workshops bereits kennenlernen, deren künstlerische Arbeit entdecken und anderen Plateforme-Freund:innen und Interessierten via Bildschirm begegnen.

Ein Vorgeschmack für die Workshops Kritische Reise durch das Festival Theatertreffen & PAF (Mai 2021) und Kritische Reise durch das Festival d’Avignon (Juli 2021), für Neugierige und Interessierte…

Künstlerische Leitung

Als Regisseur, Schauspieler und Performer gründet er 2008 die Compagnie Mahu und beginnt eine transdisziplinäre Arbeit in Frankreich und im Ausland, in deren Zentrum Aspekte wie Identität, Andersartigkeit und das Akzeptieren von Unterschieden stehen. In seiner Arbeit überschreitet er Grenzen, seien es jene der künstlerischen Disziplinen, der Geschlechter, der Kulturen und Länder oder der sozialen Schichten.

Mathieu Huot

 

Er arbeitet als Schauspieler an deutschen Stadttheatern, aber auch in anderen Ländern: im Iran oder in Frankreich (Théâtre Ouvert, im Studio-Théâtre der Comédie Française, Lieu Unique, Nantes…), und an Schnittstellen zur zeitgenössischen Musik in Finnland, Norwegen und Frankreich.

Thomas Kellner

 

Die Partner

 

Lust auf PERSPECTIVES !

Mittwoch, 10. Februar 2021, 18:30-20:00 Uhr

Ein Vorgeschmack für den Workshop „Tanz und Akrobatik“ auf dem Festival PERSPECTIVES in Saarbrücken (21. bis 28. Mai 2021) für Neugierige und Gelenkige …

Bei diesem Online-Treffen konnten die Teilnehmenden das deutsch-quebecische Team der künstlerischen Leiter kennenlernen, deren künstlerische Arbeit entdecken und anderen Interessierten und Freund:innen der Plateforme via Bildschirm begegnen.

Künstlerische Leitung

An der nationalen Zirkusschule in Montreal ausgebildeter Choreograf, Tänzer und Akrobat aus Quebec. Seine gradlinige Arbeit konzentriert sich auf die Akrobatik aus somatischer und konzeptueller Sicht. Nach seinem Solo-Stück Normal Desires im Jahr 2018 schuf er 2019 Glorious Forms und arbeitet derzeit an More-than-Things und Hard Waves. Er arbeitete auch mit Cirk La Putyka, Cie Ici’Bas, Théâtre du Trident, Peter James, Olle Strandberg, Les 7 doigts de la main zusammen.

Foto : Cooper Lee Smith

Emile Pineault

 

Der an der Ecole Supérieure des Arts du Cirque de Bruxelles ausgebildete deutsche Jongleur und Akrobat entwickelte das Solo Cirque ?!, das er von 2013 bis 2017 in Europa, China und Amerika aufführte. Er arbeitet an Projekten, die Tanz und Akrobatik mischen, wie mit Panama Pictures in den Niederlanden seit 2014, oder an Auftritten etwa mit Kitt Johnson in Dänemark.

Foto : Rob Hogeslag

Fabian Krestel

 

Lust auf MOMIX !

Mittwoch, den 13. Januar 2021, 18:30-20:00 Uhr

Anderthalb Stunden lang konnten die Teilnehmenden die Arbeit zweier künstlerischer Leiter entdecken, die anschließend gemeinsam einen Workshop auf dem MOMIX-Festival leiten werden. So konnten Sie ihre künstlerische Praxis von zu Hause aus entdecken und andere Plattform-Freund:innen bereits über den Bildschirm kennenlernen.

Dieses Treffen war ein Vorgeschmack auf den Workshop, der ursprünglich Anfang 2021 stattfinden sollte und letztendlich auf 2022 verschoben werden musste, für Neugierige und Interessierte…

Künstlerische Leitung

Der Schauspieler und Maler hat an der Hochschule der Künste und an der Lassaâd Schule in Brüssel studiert, und schlägt stets Brücken zwischen diesen beiden Künsten. Er arbeitet mit den Kompanien Luc Amoros und Puceandpunez, entwickelt das Stück «Non mais t’as vu ma tête» und leitet die Kompagnie Otandemo: www.otandemo.com

Pierre Biebuyck

 

Nach einem Studium in den Disziplinen Bildende Kunst, Tanz, Performance und Theaterpädagogik, ist er Teil verschiedener Ensembles und unterrichtet Theater und Maskenbau. 2011 gründet er die Truppe Mensch:Theater!, die auf Jugend- und Präventionstheater spezialisiert ist: https://mensch-theater.de

Tobias Gerstner

 

Der Schauspieler und Maler hat an der Hochschule der Künste und an der Lassaâd Schule in Brüssel studiert, und schlägt stets Brücken zwischen diesen beiden Künsten. Er arbeitet mit den Kompanien Luc Amoros und Puceandpunez, entwickelt das Stück «Non mais t’as vu ma tête» und leitet die Kompagnie Otandemo: www.otandemo.com

Pierre Biebuyck

 

Nach einem Studium in den Disziplinen Bildende Kunst, Tanz, Performance und Theaterpädagogik, ist er Teil verschiedener Ensembles und unterrichtet Theater und Maskenbau. 2011 gründet er die Truppe Mensch:Theater!, die auf Jugend- und Präventionstheater spezialisiert ist: https://mensch-theater.de

Tobias Gerstner

lst Tänzer und Choreograph in Berlin hat er unter anderem mit Xavier Le Roy, Tino Sehgal, Mathilde Monnier und Heiner Goebbels zusammengearbeitet. florianbilbao.com

Florian Bilbao

 

Als Handstandakrobatin und Tänzerin bei Nexon (Limousin) hat sie mit der Association W, Gilles Baron, Feria Musica und Circo Aereo zusammengearbeitet und ist eine der 7 KünstlerInnen, die mit Sirque (PNC) 2019/2022 verbunden ist. www.julia-christ.com

Julia Christ